1958: „If they start a war, this is what will happen…“

Ein ehemals klassifizierter Film der US Luftwaffe von 1958 (ca. 60 min, bei Youtube in sechs Teilen/Spulen) beschreibt den Atomkrieg aus der Sicht militärischer Propaganda. Für ein Setting in den 50er bis 60er Jahren, in dem das US-Militär involviert ist, ist dies eine interesssante Quelle für klischeehafte Charaktere, Einrichtungen und Technik aus der Pre-PC-Ära, große Sprachgesten und militärische Hybris, inklusive dicke Zigarren rauchende Offiziere. Der Film zieht sich etwas hin, man kann vor spulen; aber es stellt sich nach einiger Zeit die Frage: In welchem Verhältnis standen Militärdokumentation (Selbstdarstellung in diesem Film), Hollywood (dramaturgisch aufbereitete Fremddarstellung in Kriegsfilmen) und militärische ‚Realität‘ zu einander?

Es kribbelt in den Fingern, das ganze á la „It came from the late, late, late Show“ einzusetzen; für einen Jack-Arnold-Showdown zwischen dem amerikanischen Militär und einem niederen (oder höheren) Mythoswesen; oder für ein alternate-timeline apokalyptisches Rollenspielszenario.

Teil 2 Teil 3Teil 4Teil 5Teil 6

Advertisements
Published in: on März 30, 2011 at 10:47 pm  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , ,